Uneinigkeit bei illegalen Airbnb- Unterkünften

Der Kampf gegen die touristische Wohnungsvermietung
© Unsplash

Trotz Raumordnungsgesetz gibt es weiter illegale Airbnb- Wohnungen

Trotz bereits vorhandenem Raumordnungsgesetz, welches festlegt, dass eine illegale Wohnraumvermietung an Touristen mit Geldstrafen bis zu 25.000 Euro geahndet werden, gibt es immer mehr Airbnb-Vermieter, die sich nicht registrieren und somit die gesetzlichen Bestimmungen missachten. Nun fordert das Land, dass im Kampf gegen diese illegale touristischen Unterkünfte die Gemeinden strengere Kontrollen durchführen.

Der Gemeindeverbandspräsident Günther Mitterer kontert hingegen, dass die Gemeinden personell nicht in der Lage wären, derartige Kontrollen durchzuführen, weswegen er in dieser Sache das Land oder aber auch die Tourismusverbände in der Pflicht sieht, strengere Maßnahmen zu ergreifen.

PA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email