Schärdinger Milchbauern setzen auf Milchalternative

Das heimische Getreide dient als Basis für den Schärdinger Haferdrink.
© Daniela Köppl | Berglandmilch

Familie Hirsch auf ihrem Haferfeld im niederösterreichischen Waldviertel.

Die bäuerlichen Eigentümer des Milchverarbeiters Berglandmilch produzieren auf ihren Höfen neben Milch unter anderem auch Getreide. Dieses Getreide ist die Basis des Schärdinger Haferdrinks. So wird ein regionaler Wirtschaftskreislauf geschlossen und Wertschöpfung bleibt in Österreich und auf den bäuerlichen Betrieben der Genossenschaftsmitglieder.

„Wir stellen fest, dass Konsument:innen aus verschiedensten Gründen gerne auch zu Pflanzendrinks greifen. Mit unserem Schärdinger Haferdrink möchten wir unseren Konsument:innen ermöglichen sich auch weiterhin in der Schärdinger Markenwelt mit der gewohnt hohen Qualität bewegen zu können. Nur natürliche Zutaten, regionale Rohstoffe und die nachhaltige Mehrwegglasflasche – das hat für uns einfach zusammengepasst“, so Berglandmilch Geschäftsführer Josef Braunshofer.

PA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email