Skip to content. | Skip to navigation

Benjamin Parth erhielt die Ehrung von den Herausgebern

 

Benjamin Parth ist Gault&Millau Koch des Jahres 2019

 

Die Wahl zum „Koch des Jahres“ ist laut Gault&Millau „die begehrteste Auszeichnung in der heimischen Gastronomiebranche“. Der Preis wurde heuer zum 36. Mal verliehen und ging an Benjamin Parth. Seine berufliche Laufbahn begann der 30jährige Tiroler bei Spitzenkoch Heinz Winkler in Aschau (Deutschland) und führte ihn im Laufe der Jahre hinaus in die Welt. Stationen bei Santi Santamaria in Spanien, Marc Haeberlin in Frankreich und Sven Elverfeld in Wolfsburg waren prägend für Parths Küchenlinie und weckten seine Leidenschaft für das Beste aus dem Meer. Seit 2008 ist er als Küchenchef im Gourmetrestaurant Stüva in Ischgl/Tirol tätig.
Unter Genießern ist Parth längst kein Unbekannter mehr, mischt er doch seit Jahren an der Spitze der österreichischen Kochgrößen eindrucksvoll mit. Im Jahr 2009 wurde er im Alter von 19 Jahren mit erstmals in der österreichischen Ausgabe des Gault&Millau gelistet – damals mit einer Haube (14 Punkte), womit er als „jüngster Haubenkoch Österreichs“ galt.

Martina und Karl Hohenlohe, Herausgeber des Guide Gault&Millau, begründen ihre Wahl wie folgt: „Benjamin Parth ist ein Ausnahmetalent, das nach einer Plattitüde schreit: Stille Wasser sind tief. Und wie! Jedes Gericht perfekt komponiert und messerscharf exekutiert. Meistens überraschend, manchmal edgy, immer seiner Linie treu. So sieht ein Koch des Jahres aus. Wir gratulieren!“

Bildcredit: Gault&Millau/APA-Fotoservice/Lechner