Skip to content. | Skip to navigation

 

Künstliche Intelligenz im Ski-Schuh

 

Die Optimierung von Gebrauchsgegenständen findet durch die Technik der künstlichen Intelligenz (KI) ungeahnte Anwendungsbereiche. Auch der Ski-Schuh ist davon nicht ausgenommen. Das intelligente Gadget soll Skifahrer dabei unterstützen ihre Technik zu verbessern. Dabei gibt eine elektronische Frauenstimme Hinweise über Druck und Kantenschwung der Nutzer.

Der Name des elektronischen Ski Lehrers ist Carv. Am Patscherkofel wurde ein Praxistest durchgeführt. „Wir wollen damit keinesfalls menschliche Skilehrer ersetzen. Mit Carv kann man Ski fahren nicht lernen, aber sich weiterentwickeln“, erklärt Jamie Grant, einer der beiden Firmengründer. Im Feedback Modus werden mittels intelligenter Skischuheinlage Daten aufgenommen und verarbeitet.  Anschließend werden diese via Bluetooth an das Handy der Benutzer übertragen und bei der nächsten Liftfahrt analysiert. Diverse Skilehrer und Profisportler wie der britische Slalomfahrer Dave Ryding nutzen die künstliche Intelligenz um ihre Technik zu verbessern. Die Zusammenarbeit wird zur ständigen Weiterentwicklung des Algorithmus genutzt. Auch der mehrfache Slalom-Weltcupsieger Michael Tritscher aus Schladming zählt zu den Testfahrern.

DK

Bildcredit: Pixabay