Skip to content. | Skip to navigation

 

Shopping City Süd mit neuer Werbeaktion

 

Zwei Mal im Jahr startet das Einkaufszentrum eine Brand & Awareness-Maßnahme. Unter dem Titel „Unexpected Shopping“ bedient sich die SCS möglichst auffallender Werbemittel, um Marken wie Nike, Mac, Hollister oder Douglas in den Shops vielfältig darzustellen. Als weitere Marketing-Innovation sollen Rolling Boards der Werbegesellschaft Gewista dienen. Die rollierenden Sujets werden als Formatsprengung mit einem Damenschuh, Schminkpinsel und Sportschuhen abgebildet.

Laylah Rabitsch, Marketing Manager Shopping City Süd: "Das Thema „Unexpected“ steht bei uns nicht nur für unerwartetes und überraschendes Shoppingvergnügen, sondern auch für unerwartete und überraschende Werbeformen. Mit dieser Kampagne zeigen wir eindrucksvoll, dass die Shopping City Süd immer für eine Überraschung gut ist.“

Die Kreativschmiede Havas aus Wien setzte die Kampagne um. Alexander Rudan, Executive Creative Director Havas Wien sagte: „Wenn ein Gutteil der Werbemittel gar nicht mehr wahrgenommen wird, ist Auffallen mehr denn je die wichtigste Anforderung und entsprechende Sonderwerbeformen ein probates Mittel.“

“Die aktuelle Shopping City Süd-Kampagne am Rolling Board ist besonders gelungen und zeigt, welche einzigartigen Gestaltungsmöglichkeiten das Medium bietet. Wir freuen uns immer wieder, wenn wir unsere Kunden zu einer kreativen Umsetzung auf unseren Werbeträgern inspirieren und diese gemeinsam eindrucksvoll und aufmerksamkeitsstark in den öffentlichen Raum bringen.“ erklärte Gewista CSO Andrea Groh.

Die Shopping City Süd liegt in Vösendorf, am südlichen Stadtrand von Wien und bietet mehr als 300 Shops. Sie wurde im Jahr 1976 von Hans Dujsik gegründet.

Bildcredit: Gewista