Skip to content. | Skip to navigation

ÖBB informiert Kunden mit Hashtag

Fahrgäste erhalten im Social Media Bereich unter #ÖBBStreckeninfo Streckenmeldungen.

Die ÖBB bieten jetzt den Fahrgästen unter dem Hashtag #ÖBBStreckeninfo vor allem zu den Stoßzeiten Streckeninformationen aus der ÖBB Verkehrsleitzentrale an. Man kann sich immer aktuell über das Smartphone auf Facebook oder Twitter über Störungen im Schienenverkehr informieren. Es wurden dafür extra vier neue Mitarbeiter in der Verkehrsleitzentrale des Eisenbahnunternehmens angestellt.

Roman Sejkora, Leiter der ÖBB Verkehrsleitzentrale, sagt dazu: „Die Kundinnen und Kunden werden auf jeden Fall über Einschränkungen oder Störungen auf unserem Schienennetz informiert. Ganz wichtig: Das alles passiert zeitnah. Denn die Kolleginnen und Kollegen sitzen an der Quelle und wissen sofort Bescheid, wenn es irgendwo ein Problem gibt und können sofort reagieren. Somit sind wir den Fahrgästen, die direkt im Zug sitzen, eventuell einen Schritt voraus. Sie müssen nicht nachfragen, sondern haben direkt alle relevanten Informationen. So können wir hoffentlich auch viele negative Emotionen, die berechtigterweise entstehen, herausnehmen und abfedern. Die Kundinnen und Kunden sind und fühlen sich gut betreut.“

Die Verkehrsleitzentrale ist die Steuerung des modernen Eisenbahnbetriebs: Hier werden alle Streckeninformationen gebündelt und ausgewertet. Die Fahrdienstleiter  sind quasi die „Fluglotsen“ des Bahnbetriebs. Ihre Aufgabengebiete sind sehr komplex – weit über 6.000 Züge täglich werden hier koordiniert. Entscheidungen müssen daher effizient, wirtschaftlich, zeitnah und zielsicher getroffen werden. Die ÖBB gehörten 2017 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas.

Bildcredit: Pixabay