Skip to content. | Skip to navigation

Goldene Zeiten für Österreichs Tourismus

 

Superlative für die Wintersaison 2017/18

 

In der von November bis April reichenden Wintersaison verbuchten österreichische Beherbergungsbetriebe 71,84 Millionen Nächtigungen. Das entspricht einem Zuwachs von 4,7 Prozent. 60 Prozent entfielen dabei auf Gäste aus Deutschland und Österreich. Auch die Niederlande, Großbritannien und die Schweiz waren für den Zuwachs verantwortlich.

Alle Arten von Unterkünften verbuchten Zuwächse. Am stärksten zeigte sich dieser Trend allerdings bei gewerblichen Ferienwohnungen, die über zehn Prozent mehr Übernachtungen als im Vorjahr zählten.

Bildcredit: Pixabay