Skip to content. | Skip to navigation

Stefan Liebe mit Monika Mehringer (li.) und Mirjam Drozd

 

15 Jahre Wiesbauer-Zentralvertriebsbüro in Kempten

 

Nach jahrelang geleisteter Marktbearbeitung eröffnete Wiesbauer vor 15 Jahren in Kempten in Bayern ein eigenes Zentralvertriebsbüro für den deutschen Markt. Das seit dem Jahr 2003 von Stefan Liebe geleitete Büro galt schon damals als wichtige Schnittstelle zwischen den deutschen Kunden des österreichischen Unternehmens, dem Stammbetrieb in Wien und den für Wiesbauer tätigen Handelsagenturen in ganz Deutschland.

Für Wiesbauer-Geschäftsführer Thomas Schmiedbauer ist das deutsche Zentralvertriebsbüro eine wichtige Koordinationsstelle in der Zusammenarbeit mit den Kunden. Wesentlich ist für ihn auch die Unterstützung bei der Umsetzung von Verkaufs- und Marketingaktivitäten vor Ort. Um die gestellten Aufgaben optimal zu erfüllen, arbeiten zwei Vertriebsinnen- und zwei Vertriebsaußendienst-Mitarbeiter gemeinsam mit Stefan Liebe nicht nur eng mit der Wiesbauer-Geschäftsführung in Wien zusammen, sondern auch mit den Abteilungen Export, Marketing, Auftragserfassung und Buchhaltung.

Wiesbauer ist ein österreichischer Wursthersteller mit Unternehmenssitz in Wien-Inzersdorf. Die Firma wurde 1931 durch Franz Wiesbauer gegründet. Mit dem Beitritt Österreichs zur EU und der Eröffnung des neuen Betriebes in Wien-Liesing startete Wiesbauer Mitte der 90er-Jahre seine Exportaktivitäten. Bereits über die Hälfte des Umsatzes wird heute außerhalb Österreichs erwirtschaftet, der überwiegende Teil in Deutschland.

Bildcredit: Wiesbauer