Skip to content. | Skip to navigation

pixabay.com

Zertifizierte Fastenurlaube bieten Qualität

Neues Label für Fastenhotels der Österreichische Gesellschaft für Gesundheitsförderung.

Fastenferienwochen sind im Trend. Allerdings gibt es auch viele fragwürdige (und teure) Angebote. Für die Österreichische Gesellschaft für Gesundheitsförderung war dies der zündende Gedanke, ein Gütesiegel für Fastenurlaube ins Leben zu rufen: die „Fasten für Genießer-Hotelgruppe“.

Diese Vereinigung von Hoteliers zeichnet sich dadurch aus, dass sie diverse für das Fasten notwendige Standards einhält und so sicherstellt, dass der Fastenurlaub tatsächlich gesundheitsförderlich ist. „Zu den Standards gehören Hardfacts wie biologische Lebensmittel, Naturambiente, Ruhe, Wasserqualität etc. Sowie Softfacts wie eine empathische Begleitung im Fastenprozess durch Fastenärzte oder diplomierte Fastentrainer, die zu einem neuen Lebensgefühl und mehr Vitalität auch nach der Fastenkur verhelfen“, erklärt Geschäftsführerin Ulrike Borovnyak gegenüber FaktuM. „Die Fastentrainer sind in allen ganzheitlichen Aspekten des Fastens und der Gesundheitsförderung – also Ernährung, Bewegung/Entspannung, seelische Gesundheit – ausgebildet.“

Zertifizierte Hotels und Kurhäuser

Bisher gibt es zwölf zertifizierte Häuser in Österreich, sowie vier in den Nachbarländern:

in Kärnten: das Hotel Lärchenhof Katschberg, das Kloster Wernberg, und die Therme & Spa Resort Das Ronacher; 
in der Steiermark DAS SONNREICH;
im Burgenland den Hügellandhof;
in Niederösterreich das Fastenzentrum „in Sich“, das Hotel Rose, das Gesundheitshotel Klosterberg;
in Oberösterreich das Curhaus der Marienschwestern, das Gesundheitshotel Miraverde und das BioVitalHotel Sommerau;
in Salzburg das Q! Resort Health & Spa Kitzbühel;
Hinzu kommen bei den Nachbarn das Park Hotel Reserve Marlena in Italien, das Kimpinski Hotel Adriatic und das Hotel Bristol by OHM Grou in Kroatien, sowie die Klinik Buchinger Wilhelmi GmbH in Deutschland.

Fastenprogramme

Zwei Beispiele: Der Hügellandhof im Burgenland bietet regelmäßig „Fasten für Genießer“-Packages an, Das gemütliche Gästehaus liegt inmitten der Natur im Dreiländernaturpark Raab und nahe dem Schloss Tabor. Es verfügt über einen neuerbauten Wellness- und Fitnessbereich und einen Seminar- und Yoga-Raum. Jede Fastenwoche steht unter einem anderen Thema, wie im April Fasten nach Buchinger und Yoga-Rücken-Balance oder im Mai Basen-Essen-Fasten und Botanische Wanderung, Sehtraining. Die Fastenwochen sind sehr begehrt und somit immer schnell ausgebucht. 
www.huegellandhof.at


Das Q! Resort Health & Spa Kitzbühel bietet Basenfasten an: eine milde Entsäuerungs-, Entlastungskur ohne sich hungrig zu fühlen. Die Teilnehmer verzichten bewusst auf säurebildende Nahrungsmittel, damit sich ihr Organismus von unausgewogener Ernährung im Alltag erholt. Nebenbei verliert man meist an Gewicht. Gleichzeitig steht der Genuss im Mittelpunkt. Das Küchenteam verwöhnt die Gäste jeden Tag mit basischen Menüs der Saison. Basenfasten kann ganzjährig gebucht werden.
https://qresort.at

Preisgestaltung

„In finanzieller Hinsicht garantieren wir dafür, dass unsere zertifizierten Hotelpartner alle Fastenpackages sehr seriös kalkulieren“, verrät Borovnyak abschließend. „Das läuft nach einer sehr einfachen und ehrlichen Rechnung: Kosten für Unterkunft + Frühstück oder HP + Fastenbetreuung. Eventuell kommen je nach Package noch Massagen oder ähnliche Fastenanwendungen dazu.“

Der Hotelguide „Fasten für Genießer-Hotels“ kann bei der Österreichischen Gesellschaft für Gesundheitsförderung gegen eine Spende für den Verein bezogen werden: www.gesundheitsfoerderung.at, www.fastenfuergeniesser.com
 

Bildcredit: pixabay.com