Skip to content. | Skip to navigation

 

 

Hotel "Aviva- make friends" lässt mit neuem Arbeitsmodell aufhorchen. 

 

Europas einziges Single-Hotel hat die Vier-Tage-Woche, bei gleichen Arbeitsstunden und gleichem Gehalt, eingeführt. Das Hotelmanagement ging so dem Wunsch seiner Mitarbeiter nach mehr Freizeit und Flexibilität nach. Das Prinzip ist ein einfaches: Vier Tage arbeiten, drei Tage frei. Nun ziehen das Hotelteam und die Hotelleitung eine erste Bilanz. Diese fiel, so heißt es, auffallend positiv aus. "Jede Woche ein Kurzurlaub", so nehmen die Mitarbeiter die neue Arbeitszeitgestaltung wahr, heißt es laut Presseaussendung. Auch die vier arbeitsintensiven Tagen erlebe man positiver. Abends noch schnell zum Freizeitprogramm hetzen, das gibt es nicht mehr. Die drei freien Tage lassen genug Zeit für Sport, Freund und Ausflüge. Danach freue man sich wieder auf die Arbeit. 

 

 

Noch ein positiver Nebeneffekt der kurzen Arbeitswoche sei, dass die Mitarbeiter sich ca. 20 Prozent ihrer Fahrtkosten ersparen, da sie nicht mehr täglich zur Arbeiten fahren müssen.

Das Hotelmanagement selbst empfindet das neue System auch als gut. Die Mitarbeiter seien ausgeruhter, positiver und motivierter, heißt es. 

Bis Jahresende soll das Arbeitszeitmodell in allen Abteilungen umgesetzt werden. Lediglich das Reinigungspersonal wird die übliche Fünf-Tage-Woche beibehalten, da täglich zwei Stunden zusätzlich zu anstrengend wären. 

 

Bildcredit: Hotel AVIVA - make friends****ˢ