Skip to content. | Skip to navigation

Das Meliá Düsseldorf wurde als erstes deutsches Biosphären-Hotel zertifiziert

 

Meliá Hotels will Einwegprodukte abschaffen

 

Die spanische Hotelgruppe Meliá Hotels International (MHI) will bis Ende des Jahres Plastik-Einwegprodukte in all ihren 380 Hotels abschaffen. Plastikflaschen, Becher, Sackerln, Strohhalme und Untersetzer sollen durch biologisch abbaubare oder umweltfreundliche Alternativen ersetzt werden.

Durch diese Maßnahme würden mehr als fünfzehn Tonnen CO2-Emissionen, die jedes Jahr durch die Müllentsorgung entstehen, eingespart werden. Meliá möchte mit diesem Schritt die jährlich 30 Millionen Gäste in ihren Häusern für die Thematik des Umweltschutzes sensibilisieren.

Gabriel Escarrer, Executive Vice President und CEO von MHI ist überzeugt, dass das Gasterlebnis mit einem respektvollen Umgang mit der Umwelt im Einklang stehen müsse: „Die Verschmutzung durch Plastik ist eine weltweite Herausforderung. Der Tourismus ist abhängig von der Nachhaltigkeit von Destinationen und dies ist uns als führende Resorthotelkette sehr bewusst. Der Kampf gegen den Klimawandel und die Reduzierung von Emissionen ist seit Jahren fester Bestandteil unserer Unternehmensstrategie, in deren Rahmen wir uns auch zur Einhaltung der auf der Klimakonferenz in Paris formulierten Vorgaben verpflichtet haben.“

Bildcredit: Meliá Hotels International