Skip to content. | Skip to navigation

Generaldirektor Wolfgang Putz will den "Hirschen" im Juni 2019 wiedereröffnen

 

Modernisierung des „Goldenen Hirschen“ startet im September

 

Das zum UNESCO Weltkulturerbe gehörende Salzburger Traditionshotel Goldener wird ab sofort auf „sanfte“ Art und Weise modernisiert. Dafür wurde ein zweistelliger Millionenbetrag investiert. Der Erhalt des charakteristischen Ambientes und die Erneuerung der internen Infrastruktur sollen dabei im Vordergrund stehen. Die Zimmer werden erneuert, teilweise zu Suiten erweitert und soweit möglich auch barrierefrei gestaltet. Des Weiteren soll im Gästebereich eine komplette Modernisierung der vorhandenen Nassräume, sowie eine Auffrischung des vorhandenen Mobiliars erfolgen. Die vorhandenen Möbel werden dabei professionell restauriert und danach in neuem Glanz wieder in die Hotelzimmer integriert. Die historischen Stoffe werden extra beim Salzburger Traditionsunternehmen Jordis nachproduziert.

Es erfolgt eine Verlagerung der Küche vom Erdgeschoss in das Souterrain des Gebäudes. Zudem werden im neuen Küchenbereich historische Gewölbe freigelegt, wo es künftig ein „chef’s table“ für spezielle Anlässe geben wird. Durch die Verlagerung der Küche entsteht Raum für einen größeren Empfangs- und Rezeptionsbereich. Bar und Restaurant werden ebenfalls ein sanftes Remake erhalten und mit neuer Beleuchtung ausgestattet. Ergänzend werden die gesamte technische Infrastruktur inklusive Heizung, Klimaanlage und Haustechnik modernisiert, sowie sämtliche Sicherheitseinrichtungen auf modernsten Stand gebracht. Die Neueröffnung des Hotels in gewohntem, aber frischem Glanz geplant ist im Juni 2019 geplant.

Bildcredit: Goldener Hirsch