Skip to content. | Skip to navigation

Hotel Weissenseerhof

 

Der Weissenseerhof ist das erste vegetarische Hotel Österreichs

 

Der Tian-Gründer Christian Halper, der vegetarische Restaurants in Wien und München führt, hat im Oktober 2017 das Vier-Sterne-Hotel Weissenseerhof in Kärnten übernommen. Er stellte den Hotelbetrieb komplett auf fleisch- und fischlose Kost um. Dazu wurden eigens Mitarbeiterschulungen durchgeführt. Die Reaktionen der Gäste und Mitbewerber war durchwachsen. Jetzt nach mehr als einem Jahr spricht die Geschäftsführerin des Betriebes, Stefanie Pfeifer, von einer „Veränderung der Gästestruktur“. Wörtlich sagt sie: „Wir haben sehr viele neue Gäste, die selbst Vegetarier, Veganer oder aber auch sogenannte Flexitarier sind. Auch ein großer Teil unserer Stammgäste schätzt die neue Ausrichtung der Küche und ist nach wie vor bei uns zu Gast.“ Laut ihren Angaben kommen jetzt neben österreichischen und deutschen Urlaubern vor allem solche aus Italien in das Hotel.

Zur Buchungslage meint Pfeifer: „Die Buchungen im Hotel haben ein wenig abgenommen, dafür haben wir mehr Buchungen in unseren Appartements. Ich denke, dass sich dieses Konzept beweisen wird und die Auslastung sich auf jeden Fall steigern wird.“ Dazu trägt auch bei, dass jetzt auch Nächtigung mit Frühstück gebucht werden kann. Früher hat es nämlich nur Halbpension gegeben. Im hoteleigenen Bio-Restaurant „Liebstöckl“ gibt es, da viele Hotelgäste täglich dort essen, jetzt wechselnde Menüs, die eigens kreiert werden. Dafür bekam das Lokal im Gault Millau 2019 einen weiteren Punkt. Im Weissenseerhof werden neben Massagen eigene Kuren nach FX Mayr oder das sogenannte „Basenfasten“ angeboten.

Bildcredit: weissenseerhof.at