Skip to content. | Skip to navigation

Der neue "Expedition" Cocktail hat die Antarktis zum Thema und enthält eine Gin-Eiszuckerl Infusion

 

Neue Herbstkarte in der 26°EAST Bar

 

Das Barteam der 26°EAST Bar präsentierte Ende September seine neue Herbstkarte und darauf sind einige Highlights zu finden. Wie schon bei der Eröffnung diesen März verfolgt ein Teil der Signature Cocktails das Thema des 26. östlichen Längengrads. Zu den beiden beliebten Länder-Drinks „Griechenland“ und „Südafrika“ gesellen sich im Herbst noch „Finnland“, die „Antarktis“ und „Ungarn“. Letzterer heißt zurecht „Cold Goulash“, erinnert er doch mit Rinderconsommé, Cognac, Rotwein und Habanero stark an das Lieblingsgericht unseres Nachbarlandes.

Für seine sieben Eigenkreationen unter dem Namen „Architecture of ...“ hat Bar Manager David Penker ganz neue Wege eingeschlagen. Nicht nur geschmacklich sticht der „Garden of Eden“ hervor, der mit 240 Euro der wertvollste Cocktail ist, den man in Wien auf einer Barkarte finden kann. Der 25-jährige The Dalmore Single Malt Whisky erklärt den speziellen Preis des Drinks. Wer die spannende Kreation probieren, aber nicht ganz so tief in die Tasche greifen möchte, für den bietet die 26°EAST den „Garden of Eden“ auch in einer günstigeren Variante mit einem zwölf Jahre alten The Dalmore um 18 Euro an.

Das Palais Hansen Kempinski Wien befindet sich in einem denkmalgeschützten Palais am Schottenring und ist Teil des berühmten Prachtboulevards Ringstraße. Gegründet 1897 ist Kempinski Hotels die älteste Luxushotelgruppe Europas. Insgesamt betreibt das Unternehmen 76 Fünf-Sterne-Hotels in 31 Ländern. Kempinski ist darüber hinaus Gründungsmitglied der Global Hotel Alliance (GHA), des weltweit größten Hotelnetzwerks unabhängiger Hotelmarken

Bildcredit: Palais Hansen Kempinski