Skip to content. | Skip to navigation

Gästenächtigungen in Wien mit Bestwert

Im März erreichten die Wiener Hotels und Beherbergungsbetriebe neue Spitzenwerte.

Jubelstimmung bei Wiens Touristikern: In der Bundeshauptstadt ist für März mit 1,3 Millionen Nächtigungen ein neuer Bestwert erzielt worden. Das sei ein Plus von 9,2 Prozent im Vergleich zum März 2018, freute sich der Wien-Tourismus am Donnerstag in einer Aussendung. Der Umsatz der Hotellerie entwickle sich ebenfalls weiter positiv.

Die Beherbergungsbetriebe erwirtschafteten im Februar einen Nettonächtigungsumsatz von rund 49,3 Mio. Euro (die März-Umsätze liegen noch nicht vor, Anm.). Das bedeutete einen Anstieg von 14,3 Prozent. In den ersten beiden Monaten des Jahres seien heuer in Summe 101 Mio. Euro erzielt worden. Das war den Angaben zufolge ein Plus von 17,6 Prozent im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres.

Überdies verzeichneten acht der zehn stärksten Herkunftsmärkte - also jene Länder, aus denen die meisten Wien-Besucher kommen - Steigerungen: Spanien, Frankreich, die USA und Italien wuchsen um zweistellige Prozentsätze, Österreich, das Vereinigte Königreich, China und die Schweiz mit einstelligen. Ein besonders markanter Zuwachs (145 Prozent) - wenn auch von einem niedrigeren Ausgangsniveau aus als die Top-Ten-Märkte - wurde beim Gästeaufkommen aus der Ukraine registriert.

Die durchschnittliche Auslastung der Hotels betrug im März 55,4 Prozent (2018: 52 Prozent). Mit rund 64.800 Hotelbetten bot die Bundeshauptstadt geringfügig mehr an als im März 2018. Im ersten Quartal des heurigen Jahres waren die Zimmer zu 48,2 Prozent gefüllt (2018: 44,6 Prozent).

März mit Umsatzplus von 9,2%

Mit 1,3 Mio. Gästenächtigungen (+9,2%) erreichte Wien im heurigen März einen neuen Bestwert. Für Jänner bis März bedeutet das ein Plus von 11,9% auf 3,3 Mio. Nächtigungen. Wiens Hotellerie erwirtschaftete im Jänner und Februar mit 101 Mio. Euro Netto-Nächtigungsumsatz ein Plus von 17,6%.

© WienTourismus

Wien hatte im März 2019 rund 64.800 Hotelbetten anzubieten, geringfügig mehr als im März 2018 (+0,4%). Im ersten Quartal des heurigen Jahres waren die Betten zu 48,2% gefüllt (1-3/2018: 44,6%), die Zimmer zu rund 62% (1-3/2018: rund 58%).

Februar mit Umsatzplus von 14,3%

Wiener Beherbergungsbetriebe erwirtschafteten für Februar 2019 rund 49.307.000 Euro und somit ein Plus von 14,3% zum Vergleichsmonat des Vorjahres. Im Zeitraum Jänner und Februar wurde mit 101 Mio. Euro ein Plus von 17,6% zum Vergleichszeitraum 2018 erreicht.

© WienTourismus

 

 

APA/PA/red/kr

Bildcredit: pixabay / © WienTourismus