Skip to content. | Skip to navigation

Pixabay

Weiter kein komplettes Rauchverbot

Der Nationalrat hat am 26.3. das Nichtraucherschutz-Volksbegehren endgültig ad acta gelegt.

Die Regierungsparteien lehnten am 26. März einen Antrag der Opposition, in dem ein komplettes Rauchverbot in der Gastronomie gefordert wurde, im Nationalrat ab. Es sollen also weiter Raucherbereiche bleiben.

Opposition und Ärztekammer übten scharfe Kritik daran. Zumal knapp 900.000 Österreicher das Nichtraucherschutz-Volksbegehren „Don’t smoke“ unterstützt haben. Und Österreich derzeit das Land mit den meisten Raucherinnen in Europa ist und auch bei den Männern einen Top-Platz einnimmt.

Gesundheitsministerin Hartinger-Klein nahm zum Volksbegehren nicht direkt Stellung. Sie betonte jedoch, dass bereits viele „präventive Maßnahmen“ ergriffen wurden, damit Jugendliche erst gar nicht zu rauchen beginnen.

KaM

Bildcredit: www.pixabay.com