Skip to content. | Skip to navigation

 

Online-Portal für mehr Transparenz in Restaurants

 

Die deutsche Verbraucherorganisation foodwatch und die Transparenz-Initiative „FragDenStaat“ wollen mit dem neuen Mitmach-Portal „Topf Secret“ Hygienebedingungen in Restaurants aufzeigen. In einer Pressemitteilung erklärt Foodwatch dass seit Jahren ungefähr jeder vierte kontrollierte Lebensmittelbetrieb in Deutschland negativ beanstandet wird. Verbraucher erfahren von diesen Zuständen jedoch meistens nichts, denn die Behörden halten die Kontrollberichte bis auf wenige Ausnahmefälle geheim. Erstmals können Verbraucher nun herausfinden, wie es um die Hygiene in Restaurants, Imbissständen oder Bäckereien bestellt ist. Das Ziel könnte sein, mehr Transparenz bei hygienischen Mängeln aufzuzeigen. Wie genau die Verbraucher-Plattform funktioniert wird im Rahmen einer Pressekonferenz am 14. Jänner in Berlin vorgestellt. Mit dabei sind Anre Semsroot, Projektleiter von FragdenStaat und Oliver Huizinga, Leiter Recherche & Kampagnen Foodwatch.

MH

Bildcredit: Pixabay