Skip to content. | Skip to navigation

Gegrillt und nicht nur gerollt

 

Frischer Look bei charlyfresh  

 

Ab 28. September präsentiert sich das Flagship-Restaurant von charlyfresh in neuem Glanz. Nach einer Umbauphase können wieder innovative Kompositionen, wie z.B. der „Steak&Cheese“-Wrap, der knackfrischen „Gangnam Style Chicken Salat“ oder der „Lox Bagel“ mit Räucherlachs und Cranberry Creamcheese verspeist werden. Das Geheimnis der Charly-Wickel liegt in der Zubereitung der Teighüllen. Diese werden bei charlyfresh nämlich zuerst gefüllt, dann gerollt und erst dann gegrillt. Das Grillen der Wraps sorgt für den zusätzlichen Biss. 

Charlyfresh basiert auf der Idee dreier Jungunternehmer, die Lust auf ein gemeinsames kulinarisches Abenteuer hatten. 2015 eröffneten sie die „Homebase“ am Wiener Karlsplatz. Angeboten werden gegrillte Wraps, gefüllte Bagels, zahlreiche Salatvariationen, Suppen und schräge Drinks, wie z.B. der Mannerschnitten-Shake.

Bildcredit: Charlyfresh