Skip to content. | Skip to navigation

 

Lafer arbeitet für Singapore Airlines

 

Der bekannte österreichische Koch Johann Lafer kocht ab sofort für Singapore Airlines. Dazu schaute er sich bei dem Caterer Gate Gourmet in Frankfurt zunächst an, was in einem Flugzeug serviert wird, wie es warm gemacht wird und wie es angerichtet wird, sagte er in einem Interview. Er kreierte anschließend 28 Gerichte, von denen 22 für geeignet befunden wurden. Am 1. Oktober soll erstmals ein von Lafer vorgefertigtes  Bordmenü in der Business Class der Fluglinie serviert werden.

Lafer ist 1957 in St. Stefan im Rosental (Steiermark) geboren. Nach Abschluss der Kochlehre in der Brauereigaststätte „Gösser-Bräu“ in Graz und dem Bundesheerdienst war er im Berliner Hotel „Schweizer Hof“ und im „Le Canard“ in Hamburg tätig. 1981 setzte er dann seine Karriere in Eckart Witzigmanns Restaurant „Aubergine“ fort. Gemeinsam mit ihm verfasste er auch mehrere Kochbücher. 1983 übernahm Lafer die Gaststätte „Le Val d’Or“ in Guldental, und verlegte diese im Dezember 1994 auf die Stromburg, die er nach großen Umbauarbeiten erwarb. Dort betreibt Lafer jetzt auch eine rustikale Turmstube und ein Hotel. Seit 2011 engagiert er sich für eine gesunde und nachhaltige Schulverpflegung im Gymnasium am Römerkastell in Bad Kreuznach (Projekt „food@ucation“). Über den Lebensmitteleinzelhandel und das Internet verkauft er außerdem Öle, Salze und Fonds, die er zum teil selbst entwickelte. Bekannt ist Lafer vor allem durch Kochsendungen wie „Himmel und Erd“, „Genießen auf gut deutsch“ oder „Lafer! Lichter! Lecker!“

Bildcredit: johannlafer.de