Skip to content. | Skip to navigation

Ottakringer Familiengruppe wächst weiter

Das Unternehmen investierte 2018 in eine moderne Gastronomie-Getränkeorganisation.

Die Ottakringer Getränke AG verkaufte im Jahr 2018 mehr als 3,6 Millionen Hektoliter Getränke. Das entspricht einen Zuwachs von 2,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Für den Gewinn ist vor allem die erfolgreiche Integration des Del Fabro Getränkehandels für die Gastronomie und Steigerungen im Verkauf von Vöslauer Mineralwasser verantwortlich. Das Ottakringer Familienunternehmen erreichte trotz hoher Investitionskosten mit 14,9 Millionen Euro fast das gleiche Ergebnis wie 2017.

Die drei Geschäftsfelder der Gruppe sind: die Brauerei, bei der im vergangenen Jahr ein Relaunch durchgeführt wurde; die Mineralwasserfirma Vöslauer, die als erster Betrieb Österreichs 100 Prozent recyclierte PET-Flaschen verwendet; und der Getränkegroßhandel Del Fabro und Kolarik, für den Ottakringer jüngst in Wien-Simmering ein Kompetenzzentrum für die Gastronomie errichtete. Verkauft wird eine breite Produktpalette von Bier, Wein, Spirituosen über alkoholfreie Getränke bis zu Kaffee. Für das laufende Geschäftsjahr 2019 rechnet die Ottakringer Getränke AG mit höheren Umsätzen und einem Betriebsergebnis in ähnlich respektabler Höhe wie im Jahr 2018.

Ottakringer Getränke AG-Vorstandssprecher Alfred Hudler meint dazu: „Wer österreichische Top-Qualität von einem Familienunternehmen möchte, bekommt von uns alles aus einer Hand.“

PA/red/TL

Bildcredit: Ottakringer Brauerei