Skip to content. | Skip to navigation

Neue Bestellsysteme in der Gastronomie

 

Smartphone-Bestellsysteme funktionieren mit QR-Codes oder Chatbots.

Auf der Salzburger Tourismusmesse „Alles für den Gast“ wurde ein neues Bestellsystem vom österreichischen Anbieter für cloudbasierte Kassensysteme Gastronovi vorgestellt: Bei diesem erhält jeder Gast vom Kellner einen persönlichen QR-Code, den er in sein Smartphone einscannt. Der Kunde kann dann gleich Speisen und Getränke bestellen. Es ist also keine Registrierung notwendig, es muss auch keine App heruntergeladen werden. Der Gast kann am Ende seines Besuchs auch mit dem Handy bezahlen. Das System wird beispielsweise in der Pizzeria „Villa Lido“ in Klagenfurt bereits eingesetzt. Dessen Geschäftsführer Frank Huditz sagt dazu: „Das ist wunderbar für Tische, die nicht so gut einzusehen sind. Die Gäste können den Service auch in Anspruch nehmen, wenn sie bei einem romantischen Dinner nicht alle paar Minuten vom Kellner gestört werden möchten.“

Ein ähnliches System setzt auch die Restaurantkette Vapiano ein: Der Gast checkt mit seinem Handy an der Kasse ein, verwendet es dann als persönliche Karte und bezahlt darüber auch beim selbstständigen Check-out.

Ein anderes System hat das niederländische Start-Up Unternehmen Table Duck entwickelt: Es ist ein in das Kassensystem des deutschen Anbieters Gastrofix integrierter Chatbot. Dabei bestellt und bezahlt der Kunde mit dem Bot „Marc“. Die Kommunikation funktioniert da über den Facebook Messenger. In Betrieben ohne Service kann der Chatbot als Gästerufsystem verwendet werden. Dieses System wird in Pilotbetrieben derzeit in Deutschland und den Niederlanden getestet.

Bildcredit: Pixabay