Skip to content. | Skip to navigation

Das Eckstein ist aus Graz nicht mehr wegzudenken.

 

Das Grazer In-Lokal und Haubenrestaurant Eckstein wandelt sich – innen wie außen

 

Seit 15 Jahren ist das Eckstein im legendären „Bermudadreieck“ in Graz eine fixe Größe. Hausherr Michael Schunko übergibt die operative Geschäftsführung an den Junggastronomen Mateo Krispl, der sich am Unternehmen beteiligt. Schunko bleibt dem Eckstein aber auch in Zukunft erhalten.

Die erste sichtbare Veränderung wird der Gastgarten sein. Trotz neuem Look bleiben die Tische aber weiterhin traditionell weiß eingedeckt, erzählte der junge Geschäftsführer der Kleinen Zeitung. In fünf Jahren wäre es dann wieder an der Zeit, das Haubenlokal auch innen aufzufrischen.

Bildcredit: www.leisure.at