Skip to content. | Skip to navigation

Staatsmeister Michael Kolarik-Leingartner

 

Kolarik-Leingartner ist Biersommelier-Staatsmeister

 

Michael Kolarik-Leingartner setzte sich zum zweiten Mal bei der Biersommelier-Staatsmeisterschaft in der Ottakringer Brauerei gegen die Konkurrenz durch. Er wurde am Samstag, den 1. Dezember 2018, von der fünfköpfigen Jury zum Staatsmeister gekürt. 38 Kandidaten, darunter fünf Frauen, haben an dem Wettkampf teilgenommen. Die beiden Biersommelier-Vizestaatsmeister kommen aus Oberösterreich. Sie heißen Felix Schiffner (war letztes Jahr schon Vizestaatsmeister) und Julian Selinger. Für die zehn Besten wartet nächstes Jahr eine besondere Herausforderung auf sie: Sie dürfen nämlich zur Biersommelier-Weltmeisterschaft nach Rimini fahren. Bei der diesjährigen Challenge mussten die Teilnehmer im großen Finale ein ihnen zuvor unbekanntes Bier präsentieren. Davor gab es eine theoretische und sensorische Prüfung unter Leitung von Kiesbye’s Bierkulturhaus. Deren Geschäftsführer Axel Kiesbye hat die Veranstaltung organisiert, an der erstmals ein geladenes Publikum teilnehmen durfte. Für dieses wurde ein Rahmenprogramm mit Schmankerln und einem Live-Auftritt der Wiener Band „5/8erl in Ehr’n“ aufgestellt..

In der Fachjury saßen Nicola Buchner (GF Öst. Biersommelierverband), Tobias Frank (1. Braumeister und GF Ottakringer Brauerei), Organisator Axel Kiesbye (Kiesbye`s Bierkulturhauses), Berndt Querfeld (GF Café Landtmann) und Johann Einzenberger (Sommelier, Jurymitglied der Biersommelier-Weltmeisterschaft). Es gibt laut Brauereiverband aktuell 2.642 Biersommeliers in Österreich. Die Ausbildung dazu umfasst ein dreistufiges Ausbildungsprogramm des Verbandes der österreichischen Brauereien. Denn zu seinen Aufgabengebieten gehören professionelles Kellermanagement, Einkauf, Lagerung, Schankhygiene, Kalkulation, Verkauf und fachgerechtes Service.

Bildcredit: Bierland Österreich/Ben Leiter