Skip to content. | Skip to navigation

©Robin Consult Moni Fellner

Das Lokal „josh“ eröffnet in Wien Mitte

Ab 8. April 2019 trifft bodenständige Küche auf contemporary Cuisine.

Serviert werden Im „josh“ sowohl feinste Kalbsbutterschnitzel als auch Italienische Burrata.

Auf der Karte finden sich weiter Topfennockerl, Zwiebelrostbraten und Avocado-Brote mit selbstgemachter Philadelphiacreme. Das Speiseangebot ist ein bunter Mix aus traditioneller Wiener Wirtshausküche, klassischen Restaurantspezialitäten und eigenen Kreationen. Die Gäste können den Köchen nach der Auswahl des Gerichts bei der Zubereitung über die Schulter schauen.

„Mein Traum war es, ein Restaurant zu entwickeln, in dem der Gast absolute Frische genießt und gleichzeitig die Freiheit hat, dass seine individuellen Wünsche und Vorlieben berücksichtigt werden. „josh“ bedeutet kulinarische Individualität, Wiener Gastlichkeit, gepaart mit fairen Preisen, kurzen Wartezeiten und all das in einer lockeren und kosmopolitischen Atmosphäre“, sagt Geschäftsführer Stefan Obreja. Das Design des Lokals ist zeitgemäß mit Heimatbezug.

„Selten trifft man einen Kunden im Kulinarikbereich, der von Anfang an so offen für Innovationen und Ausdruck auf Seiten des Interieurs ist. Die Designrichtung von „josh“ ist deutlich greifbar, Wiener Kulinarik mit internationalen Einflüssen, ehrlich und echt, ohne ,Chichi`, aber mit Ecken und Kanten. Genau dieser kulinarische Ansatz wird in den neu geschaffenen Räumen fühlbar“, so die leitende Architektin Verena Hochrainer.

DK

Bildcredit: Robin Consult Moni Fellner