Skip to content. | Skip to navigation

Begehrter Veranstaltungsort

 


Besucherrekord für das Austria Center Vienna

 

Österreichs größtes Kongresszentrum konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 erstmals über 100.000 Teilnehmer nach Wien bringen. Dies entspricht einer Steigerung von 13 Prozent zu 2016. Seit 2013 ist Baumann-Söllner für das Kongressgeschäft zuständig und konnte seit seiner Bestellung die Besucheranzahl sogar um 104 Prozent steigern. Die hohen Teilnehmerzahlen spiegeln sich auch im Umsatzergebnis wider. Mit 12,3 Mio. Euro Umsatz aus Veranstaltungen lag der Wert im Geschäftsjahr 2017 um 2,9 Prozent über dem des Vorjahres.

538 Euro gibt ein Kongressgast durchschnittlich aus, doppelt so viel wie der durchschnittliche Wienbesucher. Dementsprechend hart umkämpft ist der internationale Wettbewerb im Kongresstourismus. Mit der hohen Anzahl an Kongressteilnehmer konnte 2017 eine Bruttowertschöpfung von 455 Millionen Euro erwirtschaftet werden.

Zurzeit laufen die Vorbereitungen auf den EU-Ratsvorsitz. In der zweiten Jahreshälfte 2018 dient das Austria Center Vienna als Hauptveranstaltungsort für Konferenzen auf Beamtenebene und für Sitzungen mit höchster politischer Beteiligung.

Bildcredit: Austria Center Vienna