Skip to content. | Skip to navigation

©Pixabay

Wiener Riesenrad verzeichnet Rekordumsatz

Das Wahrzeichen befördert täglich mehr als 2.000 Passagiere.

2018 war für die Touristenattraktion ein echtes Erfolgsjahr. So gut besucht wie zuletzt vor drei Jahrzehnten zählt das Riesenrad nach wie vor zu den beliebtesten Wahrzeichen Österreichs. Rund 840.000 Besucher drehten ihre Runden, verkündete der Geschäftsführer Peter Petritsch bei einer Pressekonferenz am Donnerstag dem 28. Februar 2019.  Mit 8,5 Millionen Euro wurde auch ein neuer Umsatzrekord verzeichnet. Die gestiegenen Besucherzahlen hängen direkt mit den steigenden Tourismuszahlen zusammen. Das Zusatzangebot Kabinen für romantische Dinner oder Cocktailpartys zu mieten wird gut angenommen und trägt ebenfalls zur Erfolgsbilanz bei. Petritsch sieht noch ungenutztes Potential von Riesenrad und Prater. „Ich glaube, dass der Prater als touristische Destination sicher noch viel Luft nach oben hat“, so Petritsch. Die Attraktion ist mittlerweile 122 Jahre alt und wird laufend saniert. Aktuelle Arbeiten an Pylonen und Stehern sollen am 1. April 2019 abgeschlossen sein.

DK

Bildcredit: Pixabay