Skip to content. | Skip to navigation

 

Elektronische Gästekarte in den Kitzbüheler Alpen

 

Unterkunft im Internet wählen. Pre-Check-In vornehmen – und schon bei der Anreise die elektronischen Gästekarte auf dem Handy haben und das komplette Vorteilspaket nutzen. Wer Urlaub in den Kitzbüheler Alpen plant, genießt ab sofort den ein oder anderen Vorteil. Denn die vier Ferienregionen Hohe Salve, Brixental, St. Johann in Tirol und Pillerseetal mit ihren 2000 Übernachtungsbetrieben bieten von dieser Saison an regionsübergreifend eine Gästekarte.

Ab Wörgl, dem Tor zu den Kitzbüheler Alpen, gibt’s im Regionalverkehr freie Fahrt. Das spart bei der Anreise Kosten. Wer einen Skikurs buchen oder einen Ausflug organisieren möchte, kann dies unterwegs tun – und erhält Rabatte (wobei die vier Regionen unterschiedliche Zusatzleistungen bieten). An der Rezeption reicht die Unterschrift und der Zimmerschlüssel wird ausgehändigt.

Auch der Regionalverkehr in den Kitzbüheler Alpen wurde ausgebaut. Alle Urlauber der vier Regionen können mit gültiger Gästekarte den Nahverkehr nutzen. Sie gilt für Züge (REX) und S-Bahnen auf der Strecke von Wörgl bis Hochfilzen. Die insgesamt 18 Bahnhöfe auf der 66 Kilometer langen Strecke, die über Hopfgarten, Kirchberg, St. Johann in Tirol und Fieberbrunn führt, werden wochentags im Halbstundentakt bedient. Mit dieser zukunftsweisenden Investition in Nachhaltigkeit und Service hat die Kitzbüheler Alpen Marketing GmbH gemeinsam mit der Österreichischen Bundesbahn (ÖBB) und dem Verkehrsverbund Tirol (VVT) einen Meilenstein gesetzt. Die Infrastrukturleistung gilt als Vorzeigeprojekt innerhalb der übergreifenden Initiative „Tirol auf Schiene“.

Näheres unter www.kitzalps.com



Bildcredit: Norbert Eisele-Hein