Skip to content. | Skip to navigation

Neue Seethalerhütte

 

Neubau am Dachstein war wegen Baufälligkeit unbedingt notwendig

 

Am vergangenen Samstag, den 26. Jänner 2019, wurde mit etwa 30 Gästen der Neubau der Seethalerhütte von der Wiener Alpenvereinssektion Austria gefeiert. Die Schutzhütte auf 2.740 m Seehöhe am oberen Ende des Hallstätter Gletschers am Dachstein ist zum ersten Mal auch im Winter geöffnet. Wegen massiven Schäden an der Bausubstanz der alten Berghütte und deren Unbenützbarkeit im Winter war ein Neubau unumgänglich. Dieser entspricht durch eine nachhaltige Bauweise mit Regenwassersammlung und Einsatz von Solarenergie den Anforderungen des Umwelt- und Naturschutzes. Die Bauzeit betrug zwei Jahre. Der Bau kostete etwa zwei Millionen Euro. Die finanziellen Mittel dafür konnte der Österreichische Alpenverein nicht alleine aufbringen. Es gab Förderungen vom Bund und dem Land Oberösterreich. Außerdem läuft noch bis Ende 2019 eine Spendenaktion für die Seethalerhütte unter www.alpenverein.at/austria-crowdfunding. Mit dieser Aktion konnten bisher 70.000 Euro aufgetrieben werden.

Die neue Schutzhütte bietet den Alpinisten 24 Schlafplätze. Im Gastraum ist für 40 Personen Platz.

Bildcredit: Alpenverein Austria/Nicole Ruprecht