Skip to content. | Skip to navigation

©Pixabay

Förderung für steirische Tourismusbetriebe

Weichen für eine positive Entwicklung im Bundesland wurden gelegt.

Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl setzt ab sofort auf neue Förderschwerpunkte für heimische Unternehmen. Gemeinsam mit der Österreichischen Hotel- und Tourismusbank (ÖHT) sollen steirische Touristiker dabei geholfen werden, aktuelle Herausforderungen zu bewältigen. Dafür werden vom Tourismusressort des Landes und der ÖHT zwei Förderprogramme gestartet, mit denen die Übernahme bestehender Tourismusbetriebe und Investitionen der Mitarbeiter unterstützt werden. Beide Programme werden in Form von Förder-Calls abgewickelt. Die Anträge dafür können ab 1. März 2019 bei der ÖHT eingereicht werden. „Wenn wir wollen, dass die positive Entwicklung im heimischen Tourismus in Zukunft anhält, müssen wir jetzt die richtigen Weichen stellen und Antworten auf die großen Herausforderungen finden, vor denen unsere Touristikerinnen und Touristiker derzeit stehen. Dazu zählt das Thema Fachkräfte ebenso wie der Erhalt bestehender Unternehmen in den Regionen. Mit den neuen Förderungsprogrammen möchten wir hierzu einen Beitrag leisten“, so Landesrätin Eibinger-Miedl. „Wir passen die gemeinsamen Fördermaßnahmen mit dem Land Steiermark laufend an den konkreten Bedarf der Tourismusbranche an. Mit den neuen Programmen schaffen wir die Basis für eine erfolgreiche Zukunft des Tourismus in der Steiermark“, sagt ÖHT-Generaldirektor Wolfgang Kleemann.

DK

Bildcredit: Pixabay