Skip to content. | Skip to navigation

In Wien wird besonders gerne getagt

Laut einer Statistik fanden 2018 nur in Paris mehr Tagungen statt.

Die Österreichische Bundeshauptstadt landete in der am 13. Mai veröffentlichten Statistik der International Congress and Convention Association (ICCA) für das Jahr 2018 erneut auf dem weltweit zweiten Platz der beliebtesten Kongressorte. Nur in Paris fanden mehr Veranstaltungen statt.

Christian Woronka, der Leiter des Vienna Convention Bureau (VCB) im Wien Tourismus, lobte in einer Aussendung die Partner der „Wiener Meeting-Industrie". Der Erfolg sei auch der Kooperation mit den Kongresszentren oder der Hotellerie zu verdanken, betonte er.

In der ICCA publizierten Zählung kommt Wien auf 172 Events, Paris auf 212. Auf dem dritten Platz folgt Madrid mit 165 Kongressen. An vierter Stelle des ICCA-Rankings 2018 liegt Barcelona (163), gefolgt von Berlin (162), Lissabon (152), London (150), Singapur (145) sowie Prag (136) und Bangkok (135). In der Länder-Statistik erreichte Österreich mit 240 Veranstaltungen den 16. Platz. In dieser Kategorie führt die USA mit 947 Veranstaltungen - gefolgt von Deutschland (642) und Spanien (595).

APA/Red/MH