Skip to content. | Skip to navigation

 

Offensive der deutschen Tourismuszentrale

 

Seit 6. November 2018 veranstaltet die deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) eine interaktive Roadshow in vier Hauptstädten Südosteuropas. Diese sind Prag, Budapest, Belgrad und Wien. Dabei wird nicht nur das Musikland Deutschland vorgestellt, sondern der Besucher kann selbst kurz das Leipziger Gewandhausorchester dirigieren. Dazu wird auf einer LED-Wand ein dreiminütiges Orchester-Video mit Ausschnitten aus der  Symphonie in D-Dur von Gustav Mahler eingespielt. Der „Dirigent“ bewegt sich auf einer Interaktionsfläche mit Podest. Das virtuelle Orchester reagiert auf die Bewegungen. Es beschleunigt entweder das Tempo oder es verlangsamt es. Als Geschenk erhält der Mutige auf einer personalisierten Landingpage anschließend einen Video-Mitschnitt seines Auftritts.

Am Freitag, den 23. und Samstag, den 24. November hat der Passant in Wien vor dem Wiener Museumsquartier/Ecke Mariahilfer Straße zwischen 12 und 21 Uhr die Gelegenheit bei diesem Spektakel mitzumachen. Außerdem besteht die Möglichkeit eine Reise nach Leipzig mit Konzertbesuch, wo dieses Orchester spielt, zu gewinnen.

In Österreich wird die Veranstaltung auf der Facebook-Seite „ReiselandDeutschland“ begleitet. Der offizielle Kampagnenhashtag lautet #SimplyInspiring. Die DZT erwartet in den nächsten Jahren (bis 2030) sechs Millionen Übernachtungen allein von Österreichern.

Bildcredit: Pixabay