Skip to content. | Skip to navigation

Praxis trifft Theorie beim dualen Studium Tourismuswirtschaft

Dem Fachkräfte-Mangel entgegenwirken

Im Oktober 2019 startet zum zweiten Mal der duale Studienzweig Tourismuswirtschaft in Wien.

Die Internationale Fachhochschule IUBH startet im Studienjahr 2019/20 zum zweiten Mal den dualen Studienzweig Tourismuswirtschaft. Das Modell setzt auf eine gute akademische Ausbildung bei einem gleichzeitig hohen Praxisbezug. „Die Vorteile liegen auf der Hand“, sagt Alexander Bari, Standortleiter des IUBH-Campus in Wien. „Das Unternehmen bildet seine Fachkräfte von Beginn an mit aus und gewinnt nach Studienende qualifizierte Mitarbeiter, die die internen Arbeitsabläufe und den Betrieb bereits kennen“. Lange Einarbeitungszeiten oder teure Trainee-Programme seien dadurch überflüssig.

Studierende profitieren von der Praxisnähe. „Im dualen Studium habe ich die Möglichkeit, alle Facetten der Hotelbranche kennenzulernen – und am Ende trotzdem einen Bachelorabschluss zu haben“, bestätigt Studentin Yasmin Schöberl. Der Studienabschluss eröffne verschiedenste Karrieremöglichkeiten im In- und Ausland.

Von neuer Ausbildungsform überzeugt

Renommierte Betriebe wie das Hotel Sacher, Hilton Hotels, L‘Osteria oder Columbus Reisen, RUEFA, Mondial, TUI oder Blaguss sind von der neuen Ausbildungsform überzeugt und bilden bereits im dualen Studium aus. Die Zusammenarbeit mit der IUBH bietet Unternehmen weiters die Möglichkeit, aussichtsreiche Talente von der österreichischen Gastfreundschaft und Tourismuskompetenz zu begeistern.

„Es freut mich, dass die Reisebüros eine der Vorreiter bei der Einführung des dualen Studiums in Österreich sind. Das ist auch ein starkes Zeichen für die Aufwertung der Tätigkeit im Reisebüro“, hebt Dr. Walter Säckl, Generalsekretär Österreichsicher Reiseverband, hervor.

Der duale Studiengang Tourismuswirtschaft vermittelt touristisches Know-How und betriebswirtschaftliche Grundlagen. Absolventen arbeiten in Arbeitsfeldern wie Hotellerie, Gastronomie, Freizeit- und Ferienanlagen, Ausstellung- und Messewesen, Luftverkehrsgesellschaften und bei allen Anbietern von Reisen. Das Studium bietet Spezialisierungen im: Hotelmanagement, Eventmanagement und bei Reiseveranstaltung und Reisevertrieb.

Wechsel zwischen Praxis und Theorie

Studierende der IUBH wechseln in einem festgelegten Radius zwischen Praxis und Theorie. Die Lehrenden der IUBH haben langjährige Praxiserfahrung. Viele sind nebenbei in der Wirtschaft tätig. Nach 3,5 Jahren schließt man mit dem Bachelor of Arts das Studium ab.

Duale Studiengänge sind in Deutschland schon seit Jahren beliebt. Die IUBH, eine der größten deutschen Privathochschulen für duale Studienprogramme, brachte das Modell jetzt nach Österreich. Der neue und moderne Campus befindet sich in der Dresdner Straße 81-85, 1200 Wien. 

Weitere Infos: www.fh-iubh.at

 

PA/red/KaM

Bildcredit: IUBH