Skip to content. | Skip to navigation

Das Burgenland zeigt Präsenz auf seinem wichtigsten Herkunftsmarkt

 

Burgenland Tourismus zeigt Präsenz auf seinem wichtigsten Herkunftsmarkt

 

Die Sonnenseite Österreichs präsentiert sich auch heuer wieder vom 7. bis 11. März auf der international größten und wichtigsten Reisemesse, der ITB Berlin. Burgenländische Vertreter, allen voran Landeshauptmann Hans Niessl und Tourismuslandesrat Alexander Petschnig, nutzten am Mittwoch, die Gelegenheit zum Wissensaustausch und informierten sich vor Ort über innovative und zukunftsweisende Trends der Reiseindustrie.

Burgenlands Touristiker – darunter die Neusiedler See Tourismus GmbH, Oper im Steinbruch und Seefestspiele Mörbisch – nutzen dieses internationale Forum mit seinen rund 170.000 Besuchern, um sich mit Branchenpartnern auszutauschen und stellen die Bandbreite der touristischen Highlights erfolgreich ins Rampenlicht.

 

Wichtiger Wirtschaftsbereich

„Mit einem Umsatz von über 1 Milliarde Euro ist der Tourismus zu einem der wichtigsten Wirtschaftsbereiche im Burgenland geworden. Deutschland ist mit einem Anteil von rund 61 Prozent an den Auslandsübernachtungen nach wie vor mit Abstand der stärkste und wichtigste Auslandsmarkt für das Burgenland. Dass sich das Burgenland hier auf der Leitmesse der weltweiten Reiseindustrie präsentiert und heuer branchenexklusiver Weinlieferant für den Österreich-Stand auf der ITB ist, erfüllt mich mit Stolz“, erklärt Landeshauptmann Niessl, der sich von den enormen Dimensionen der Messe beeindruckt zeigt.

Auch Burgenland Tourismus-Geschäftsführer Hannes Anton macht Stimmung für Urlaub im Burgenland: „Der deutsche Gast kommt gerne ins Burgenland. Er schätzt die einzigartige Landschaft und das milde Klima, die Gastfreundschaft, das exzellente Wein- und Kulinarikangebot sowie das gute Preis-Leistungs-Verhältnis. Und deshalb wollen wir auch heuer am deutschen Markt verstärkt für das heimische Angebot Werbung machen und neue Gäste gewinnen.“

Bildcredit: Bgld. Landesmedienservice