Skip to content. | Skip to navigation

Land OÖ/Heinz Kraml

Beliebtes Sommerreiseziel Oberösterreich

Sowohl die Nächtigungszahlen als auch die Ankünfte erreichten 2018 ein Rekordhoch.

Im Sommer 2018 verbrachten so viele Gäste wie noch nie zuvor ihren Urlaub in Oberösterreich. „Rund 1,97 Millionen Ankünfte im Sommerhalbjahr von Mai bis Oktober 2018 bedeuten einen Zuwachs von 6 Prozent gegenüber dem Sommer 2017 und gleichzeitig den höchsten Wert seit Beginn der Tourismusstatistik. Die Nächtigungen legten um 5,2 Prozent auf rund 5,1 Millionen zu“, betont Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner. Vom Sommer 2013 bis zum Sommer 2018 stiegen die Ankünfte um 26 Prozent, die Nächtigungen um 15 Prozent.

Grundlagen für eine erfolgreiche Tourismus- und Freizeitwirtschaft in Oberösterreich sind das Oö. Tourismusgesetz 2018 und die Landes-Tourismusstrategie 2022, die gerade in Umsetzung sind: Aus den laufenden Fusionsprozessen werden bis Ende 2019 rund 20 schlagkräftige Tourismusverbände hervorgehen. Parallel dazu läuft die Arbeit an strategischen Entwicklungsfeldern, von der Digitalisierung bis zur Naturraum-Strategie. Auf die Professionalisierung und Qualifizierung der Gastgeber und Mitarbeiter der Tourismus- und Freizeitwirtschaft zielt das Projekt „Mensch“ der Landes-Tourismusstrategie ab. Maßnahmen und Initiativen werden dazu gesetzt, um Gastgeberqualitäten weiter zu stärken. Erstmals wird heuer der „Oberösterreichische Innovationspreis Tourismus“ sowie der „Sonderpreis Tourismus“ für besonders gelungene Betriebsübergaben verliehen.

05.06.2019

PA/Red/DK

Bildcredit: Land OÖ/Heinz Kraml