Skip to content. | Skip to navigation

 

Neue Seilbahn und Skipisten in Pongau

 

Vor zwei Jahren schlossen sich die Bergbahnen Wagrain, Flachau und St. Johann-Alpendorf zum Snow Space Salzburg zusammen. Jetzt soll eine 50 Millionen-Euro-Investition getätigt werden. Ziel ist es die Verbindung von Wagrain auf das Grießenkar zu erneuern. Besondere Beachtung findet dabei der schon länger geplante 25-Millionen-Euro-Neubau der Gondelbahn „Flying Mozart“. Die drei Kilometer lange Seilbahn muss ausgetauscht werden. Eine Gondel soll auch zukünftig zehn Passagiere fassen können. Diese werden aber sitzend statt stehend befördert. Außerdem sollen die Gondeln schneller werden, heißt es von den Bergbahnen Wagrain-Flachau-St. Johann-Alpendorf. Das Investment wird zudem dafür genutzt das Skigebiet Flachau-Wagrain-St. Johann-Alpendorf zum größten in der Sportwelt Amade zu machen. Neue Pisten, neue Beschneiung und ein Speicherteich sind Teil der Planung. Eine Umweltverträglichkeitsprüfung ist dafür nicht notwendig, entschied das Betriebsanlagenreferat des Landes Salzburg Ende Jänner. Die für den Ausbau geplanten Rodungen von neun Hektar liegen unter der dafür notwendigen 20 Hektar Schwelle. Das Projekt soll zur Skisaison 2020/2021 fertiggestellt werden.  

DK

Bildcredit: Pixabay