Skip to content. | Skip to navigation

30 neue Coaches nahmen ihr Zertifikat in Empfang

30 neue Vermietercoaches ausgezeichnet

Die vom Verband der Tiroler Tourismusverbände 2017 initiierte Ausbildung bewährt sich.

In Sachen Weiterbildung für Vermieterinnen und Vermieter ist Tirol österreichweit Vorreiter: Neben den Angeboten der Vermieterakademie Tirol, die kürzlich den 10.000 Teilnehmer feierte, stehen den Vermietern ausgebildete Vermietercoaches zur Seite. 30 neue Coaches konnten jüngst ihr Zertifikat von Bildungslandesrätin Beate Palfrader in Empfang nehmen.

Modularer Lehrgang

Mit der Vermietercoach-Ausbildung, die der Verband der Tiroler Tourismusverbände 2017 initiierte, will Tirol einmal mehr seine große touristische Kompetenz unter Beweis stellen. Das Angebot ist einzigartig in Österreich: Jene Mitarbeiter, die in den Tourismusverbänden erste Ansprechpartner für alle Anliegen der Vermieter sind, erwerben in einem modularen Lehrgang umfangreiches Wissen und sorgen so dafür, dass sich die Tourismusverbände immer stärker als regionales Bildungs-Kompetenzzentrum etablieren können.

Für die Entwicklung und Organisation der praxisorientierten, hochspezialisierten Ausbildung zeichnet der Verband der Tiroler Tourismusverbände verantwortlich. GF Katrin Perktold freut sich über den großen Erfolg: „Mit den neuen Absolventen sind inzwischen 50 ausgebildete Vermietercoaches in den Tourismusverbänden tätig“, sagt sie. „Das Interesse für die Ausbildung ist ungebrochen – ein weiterer Lehrgang ist bereits in Planung“.

Fresh-up Kurse

Laufende Aus- und Weiterbildung ist gerade im Tourismus besonders wichtig. Und so ist es den Verantwortlichen ein Anliegen, dass die Vermietercoach-Ausbildung weit über den Lehrgang hinaus wirkt: „Für die ersten Absolventen bieten wir bereits Fresh-up Kurse an – auch diese werden gerne gebucht“, erklärt Perktold. „Bei den regelmäßigen Netzwerktreffen tauschen sich die Coaches aus und geben auch uns neuen Input. Zusätzlich haben wir zu Jahresbeginn alle Vermietercoaches zu einem Strategieworkshop eingeladen, um sie noch stärker in die Weiterentwicklung der Ausbildung einzubinden.“

PA/red/KaM

Bildcredit: Land Tirol / Blickfang