Skip to content. | Skip to navigation

Martin Ho mit Oscar-Preisträger Stefan Ruzowitzky

 

Gastronom Martin Ho geht unter die Hoteliers

 

Am Samstagabend gab der Gastronom, Kunstsammler, Clubbetreiber und Unternehmer Martin Ho einen ersten Einblick in sein „La Petite Ivy“ im Niederösterreichischen Trenninghof. Ein exklusives Boutiquehotel, das in der Wachau gerade sieben Zimmer in den alten Schlossgemäuern bietet. Im denkmalgeschützten Ansitz, der 1302 errichtet wurde, trifft nun moderne Kunst unter anderem von Erwin Wurm, Jonathan Meese, Julian Khol, Petra von Kazinyan, Franz West, Jeff Koons, Norbert Brunner, Tomak, Martin Grandits, Jona Cerwinske und Andy Warhol auf gotische Gewölbe und den markanten Turm mit Blick in die Wachau. Kulinarisch setzt Ho auf bodenständige, regionale Küche. Offiziell eröffnet wird im September 2018.

 

Mit dem „La Petite Ivy“ wagt Ho nach 13 Jahren in der Gastronomie nicht nur den Schritt in die Hotellerie, sondern macht sich auch selbst ein Geschenk zum 32. Geburtstag, den er bei der Eröffnung in kleiner Runde mit Freunden und Wegbegleitern wie Bundeskanzler Sebastian Kurz, Kanzleramtsminister Gernot Blümel, Raiffeisen-Holding-Niederösterreich-Wien-Obmann Erwin Hameseder, Oscar-Preisträger Stefan Ruzowitzky, Künstler Martin Grandits, Banker Philipp Spängler, Galerist Rudold Budja, Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner, Haubenkoch Sören Herzig, Küchenchef Vittorio Turco, Designer Alexander Riegler, Agenturchef Michael Kapfer, Unternehmer Nuriel Molcho oder Herausgeber Rainer Nowak. Der Neo-Hotellier beschenkt sich aber nicht nur selber: Das „La Petite Ivy“ ist seiner Frau Ivana, die die Restaurantkette „Ivy’s Pho House“ aufbaut, und der gemeinsamen Tochter Ivy Kim gewidmet, die just am Tag der Eröffnung des zweiten Pho Houses auf die Welt kam.

Bildcredit: leisure/Christian Jobst