Italien tanzt wieder im Freien

Zugang zu Außendiskotheken sei nur mit Grünem Pass möglich.
@Pixabay

Ganz Italien sei mittlerweile Weiße Zone mit minimalen Corona-Restriktionen.

Italien darf wieder tanzen, allerdings nur im Freien: Das wissenschaftliche Komitee, das die italienische Regierung im Umgang mit der Pandemie berät, hat für die Wiedereröffnung von Diskotheken und Tanzlokalen im Freien Grünes Licht gegeben. Wer tanzen will, muss einen Grünen Pass vorweisen. Jetzt muss die Regierung noch ein Datum für den Neustart der Diskotheken festlegen, die seit dem vergangenen August geschlossen sind.

Kontaktdaten der Kunden werden 14 Tage lang aufbewahrt. Der Zutritt wird auf bis zu 50 Prozent der Kapazität des Raums im Freien beschränkt. Maurizio Pasca, der Präsident des Verbands der Discobetreiber SILB, bemängelte, dass die Branche in diesen Wochen stark die Konkurrenz von Bars und Strandlokalen zu spüren bekommen habe, die trotz Tanzverbots Musik- und Disco-Abende organisieren. Ab Montag soll auch die Pflicht zum Tragen einer Schutzmaske im Freien fallen.

 

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email