Hawesko erwartet gutes erstes Halbjahr

Wein&Co-Mutter profitierte vom Online-Shopping-Boom in der Pandemie.
© Pixabay

Der deutsche Weinhändler Hawesko, zu dem Wein & Co gehört, rechnet für das erste Halbjahr 2021 mit deutlich höheren Gewinnen. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) werde im zweiten Quartal zwischen 13,4 und 15,4 Mio. Euro liegen, nach 9,2 Mio. Euro ein Jahr zuvor, berichtete das Unternehmen anlässlich der Hauptversammlung der Hawesko Holding AG am Dienstag.

Damit wird sich das Ebit im ersten Halbjahr mit 29 bis 31 Mio. Euro (Vorjahr: 13,1 Mio. Euro) mehr als verdoppeln. Detailliert will Hawesko am 11. August über den Geschäftsverlauf der ersten Jahreshälfte informieren – und dann voraussichtlich auch eine Prognose für das Gesamtjahr vorlegen.

Die weitere Entwicklung sei weiterhin von Dauer und Ausgestaltung der Maßnahmen zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie abhängig, aber auch von der Reaktion der Verbraucher nach deren Lockerung, sagte Vorstandschef Thorsten Hermelink vor den Aktionären. „Die letzten Monate dieses Jahres haben gezeigt, dass die Entwicklung deutlich anders verläuft, als erwartbar war. Inwieweit sich im Zuge der stattfindenden Lockerungen und des steigenden Impfniveaus die Trends der letzten Monate ändern, ist noch nicht absehbar.“

 

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email