Eine bitter süße Aktion

Fairtrade startet globale Kampagne für eine gerechtere Zukunft der Kakaobauern
© Pixabay

Fairtrade hat eine neue globale Kampagne „Bitter Sweet“, mit einer Stop- Motion- Animation, „Unwrap a Fairer Future“, vorgestellt, die die bittere Wahrheit hinter den unethischen Kakaobeschaffungspraktiken einiger großer Schokoladenhersteller präsentiert. 

Vom 1. bis zum 7.Juli 2021 soll diese Kampagne Menschen in 22 Ländern erreichen, bevor der Film am Weltschokoladentag, dem 7.Juli, auf den Fairtrade-eigenen sozialen Kanälen seine weltweite Premiere feiert.

Der speziell in Auftrag gegebene Kampagnenfilm „Unwrap a Fairer Future“ soll zeigen, wie die Entscheidung für Fairtrade- Schokolade das Leben der Kakaobauern verändern kann. Die Stop- Motion- Animation erzählt dabei die Geschichte von zwei maßgefertigten Tafeln Schokolade. Auf den ersten Blick sehen beide gut aus, doch sobald sie ausgepackt werden, erzählen die Riegel zwei völlig unterschiedliche Geschichten: Der bittere Balken zeigt die Kakaoanbaugebiete in Westafrika, wo nicht zertifizierte Kakaobauern, die ihre Ernte nicht zu Fairtrade-Bedingungen anbauen können, mit Ungerechtigkeit und niedrigen Preisen konfrontiert sind. Die süße Seite zeigt Fairtrade- zertifizierte Kakaobauern, die von strengen, unabhängigen Standards profitieren und die Unterstützung bei der Anpassung ihrer Anbaumethoden erhalten. Die Animation entstand in Zusammenarbeit mit Niels Hoebers.

Wir machen die bitteren Kosten jeder nicht zertifizierten Tafel Schokolade sofort sichtbar“, sagt Nilufar Verjee, Fairtrade’s Direktorin für öffentliches Engagement und Leiterin der globalen Kakaokampagne. „Dies ist eine fesselnde und teilenswerte Art zu erfahren, warum die Kakaobauern, die den Kakao für unsere Lieblingsschokoladentafeln anbauen, ein besseres Einkommen verdienen.“

PA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email