Dr- Oetker- Gruppe: Einbußen 2020

Nahrungsmittel wie Tiefkühlpizzen im Plus
© Dr. Oetker GmbH

Die deutsche Dr.-Oetker- Gruppe zieht ein gemischtes Fazit des Geschäftsjahres 2020, welches geprägt war durch die Corona- Pandemie. Laut einer Mitteilung vom Dienstag litten besonders die Hoteltochter und die Geschäftsbereiche Bier und alkoholische Getränke unter den Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. Dieses Minus glich der Bereich Nahrungsmittel mit Tiefkühlpizzen, Pudding und Kuchen jedoch aus.

Insgesamt verbuchte die gesamte Gruppe 2020 einen Umsatz von 7,3 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahr ergibt das ein Minus von rund einem Prozent. Zum Gewinn äußert sich das Familienunternehmen nicht. „Trotz aller Widrigkeiten ist es der Oetker-Gruppe gelungen, den Geschäftsbetrieb aufrechtzuerhalten und in einzelnen Bereichen sogar zu wachsen“, sagte der Vorsitzende der Geschäftsleitung, Albert Christmann laut Mitteilung.

APA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email