Aus Alt mach Neu: Das Kempinski Laje de Pedra

Kempinski Hotels lässt historische Hotelikone im Süden Brasiliens wieder auferstehen.
© Kempinski Hotels / NEORAMA

Das neue Kempinski Laje de Pedra Hotel & Residences in Canela

Premiere für Kempinski Hotels: Zum ersten Mal in der 125jährigen Geschichte der internationalen Hotelgruppe wird ein Resort mit Residenzen und Hotel im südamerikanischen Brasilien das Portfolio ergänzen. In dem 1978 nach Plänen von Edgar Greiff, einem Schüler des Architekten Oscar Niemeyers und Meister des Modernismo, gebautem Hotel Laje de Pedra Hotel & Residences in Canela fand unter anderem die Unterzeichnung des Mercosur-Vertrages im Jahr 1992 statt. Auf einer Klippe in Canela mit Blick über das „Vale do Quilombo Eco Reserve“ gelegen, planen die Investoren nach umfassender Renovierung und Modernisierung gemeinsam mit Kempinski Hotels das 5-Sterne Inlands-Resort in Brasilien 2024 zu eröffnen.

360 elegante und moderne Suiten und Residenzen von 54 bis 290 Quadratmetern Größe sollen zum Teil verkauft werden, wobei die zukünftigen Besitzer jeglichen Service des Hotels nutzen oder ihr Appartment auch zeitweise vermieten können. Internationale Restaurants und Bars wie zum Beispiel ein Steakhouse in modernem Gaucho Stil oder eine italienische Enoteca sowie die Roof Top Lounge oder die Bar mit offenem Kamin sollen den Gästen lukullische Genüsse bieten.

Das zukünftige Kempinski Laje de Pedra ist am besten über den Flughafen Porto Alegre International Airport Salgado Filho zu erreichen, der in circa 100 km Entfernung die urbane Region von Porto Alegre, Hauptstadt des Gebietes Rio Grande do Sul, bedient.

 

PA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email