Skip to content. | Skip to navigation

Der digitale Skilehrer Carv

 

In der Skiregion Schladming-Dachstein kommt der erste digitale Assistent zum Ski-Einsatz.

 

Eine Einlegesohle, nicht dicker als ein Socken, und ein Tracker im Skischuhschaft, das mit dem eigenen Smartphone gekoppelt wird. Das ist Carv, der digitale Skilehrer, der seit kurzem exklusiv in der Skiregion Schladming-Dachstein getestet werden kann.

Carv kann zwar keinen menschlichen Skilehrer ersetzen, der Fehler erklärt oder Grundlagen trainiert, aber er sammelt während dem Fahren Daten und gibt über einen In-Ear-Kopfhörer in Echtzeit Anweisungen, wie man das eigene Skivergnügen optimieren kann. Nach dem Skitag kann man sich seine Performancedaten analysieren lassen und bekommt weitere Verbesserungsvorschläge geliefert.

Die Sensoren in der Schuheinlage messen etwa den Druck, die Position und den Kraftaufwand des Fußes und können Fehler so zielgenauer erkennen, als ein Beobachter. Die Entwickler empfehlen Carv – außer für Anfänger – für alle Könnerstufen vom Fortgeschrittenen bis zum Profi.

Betrieben wird das Projekt von Next-Incubator, dem Open Innovation Lab der Energie Steiermark. Im Rahmen dieser Initiative kann Carv bei den Skischulen Hopl und Tritscher sowie bei den Planai-Hochwurzen-Bahnen kostenlos ausgeliehen werden.

Bildcredit: Schladming-Dachstein