Skip to content. | Skip to navigation

Auf weitere fünf Jahre: Dr. Susanne Baumann-Söllner


 

Weitere fünf Jahre  verantwortlich für den gesamten Kongressbereich und Sprecherin des Vorstands.

 

 

Der Aufsichtsrat der IAKW-AG (Internationales Amtssitz- und Konferenzzentrum Wien, Aktiengesellschaft), die zuständig für den Betrieb von Östereichs größten Konferenzzentrum Austria Center Vienna und die Erhaltung und Verwaltung des Vienna International Centre ist, hat Dr. Susanne Baumann-Söllner als als Verantwortliche für den gesamten Kongressbereich und als Sprecherin des Vorstands für die kommenden fünf Jahre bestätigt.  

 

Auf Kurs

Unter der Führung von Vorständin Dr. Susanne Baumann-Söllner hat das Austria Center Vienna in den vergangenen fünf Jahren einen sehr erfolgreichen Kurs eingeschlagen: Das Unternehmen fokussiert sich auf die Akquirierung von internationalen Großkongressen. Damit hat das Team um Baumann-Söllner 2016 mit 11,9 Mio. Euro den höchsten Umsatz in der 30-jährigen Unternehmensgeschichte erzielt. Das Haus zählt im harten internationalen Wettbewerb wieder zu den absoluten Top-Locations für internationale Großkongresse und auch die vorläufigen Zahlen für das laufende Geschäftsjahr sind vielversprechend.

 

 

Rekordjahr 2018 mit 18 Kongressen und EU-Ratspräsidentschaft

„2018 werden wir 18 internationale Kongresse abwickeln und einen Großteil der für die Republik wichtigen Veranstaltungen im Rahmen der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft beherbergen. Davon erwarten wir uns eine weitere merkliche Umsatz- und Teilnehmersteigerung“, so Baumann-Söllner.

   

Neuer technischer Vorstand 

Um die insbesondere mit der Modernisierung des Gebäudes verbundenen Herausforderungen bestmöglich zu bewältigen, wird der Vorstand der IAKW-AG erweitert: Dr. Susanne Baumann-Söllner ist als Sprecherin des Vorstands wie bisher für das Kongressgeschäft, also die Bereiche Marketing, Sales, Eventmanagement sowie den Bereich Finance & Accounting, Personal, IT und Sicherheit verantwortlich. DI Dr. Michael Rotter fungiert ab sofort als technischer Vorstand für Sanierungs- und Bauprojekte und ist als Vertreter der Republik Österreichs im Major Repairs and Replacements Fund für die Verwaltung des Vienna International Centre zuständig. Der Wiener Michael Rotter ist Absolvent der TU Wien und blickt auf jahrzehntelange internationale Erfahrung in leitender Position zurück – u.a. als CEO der Siemens Gebäudemanagement & Services Ges.m.b.H. und CEO der Hereschwerke Regeltechnik Ges.m.b.H.    

Bildcredit: IAKW-AG/Andreas Hofer