Skip to content. | Skip to navigation

Der ITB-Stand der Österreich Werbung wurde zum drittbesten Europas gekürt.


Die Internationale Tourismusbörse (ITB) ging Sonntag zu Ende und hinterlässt positive Eindrücke bei Ausstellern, Fachbesuchern und nicht zuletzt der Österreich Werbung (ÖW). Neben einer Auszeichnung für den drittbesten europäischen Stand auf der ITB erhielt die ÖW heuer das Goldene Stadttor für das Schwerpunkt-Video „Alpines Lebensgefühl“. Die Preisverleihung durch Alexander Kammel von der CIFFT, dem internationalen Komitee des Tourismus Filmfestivals, 
wurde ebenso wie zahlreiche Interviews live via Facebook und YouTube übertragen. Mit dem Ziel, hautnahe Eindrücke von der ITB zu vermitteln. Insgesamt erzielten die 20 Live-Streams in den ersten fünf Tagen eine Reichweite von über 70.000 Personen, rund 34.000 Views auf dem B2B- Facebook-Channel sowie über 3.000 Interaktionen.

Die ersten veröffentlichten Zahlen der ITB lassen darauf hindeuten, dass auch die diesjährige Tourismusbörse als Erfolg verbucht werden konnte: Rund 10.000 ausstellende Unternehmen aus 184 Ländern und Regionen trafen in den ausgebuchten 26 Messehallen auf knapp 100.000 Fachbesucher. Letztere waren aufgrund des Streiks des Bodenpersonals am Berliner Flughafen etwas reduziert. Der 14. ITB Berlin Kongress erreichte mit 28.000 Teilnehmern und einem Zuwachs von knapp acht Prozent aber dennoch einen neuen Höchststand. Die heimische Bilanz fiel ebenfalls positiv aus: 193 österreichische Touristiker führten Fachgespräche am Stand, 150 Medienvertreter besuchten die ÖW-Presseveranstaltungen, 2.830 Bilder schoss allein der ÖW-Fotograf.

 

 

 

14. 03. 2017 / red
Bildcredit: Messe Berlin