Skip to content. | Skip to navigation

 

Was ist das beliebteste Fast Food der Österreicher? Leberkäse, so eine Studie der Firma gourmetfein.

 

Rund 1,3 Millionen Österreicher essen wöchentlich Leberkäse (das sind rund 15 Prozent der Gesamtbevölkerung), immerhin fast jeder Dritte (29%) zumindest einmal im Monat. Das ergab eine Umfrage, die vom oberösterreichischen Fleisch- und Leberkäsehersteller gourmetfein in Auftrag gegeben wurde.

Für den „1. große österreichische Leberkäsereport“ wurden österreichweit 1.000 Männer und Frauen ab 16 Jahren befragt. Neben der Frage nach der Häufigkeit des Leberkäsekonsums, wurde auch erhoben, wie der Leberkäse am liebsten gegessen wird. Dabei gaben rund drei Viertel (77%) an, ihren Leberkäse am liebsten warm in der Semmel zu essen.

Die Leberkäsesemmel ist mit deutlichem Abstand des Österreichers liebster Snack. 37% der Befragten bevorzugen sie als Jause für zwischendurch – deutlich abgeschlagen liegt die Wurstsemmel mit 28% auf Platz zwei. Bei längeren Auslandsaufenthalten wird der Leberkäse dementsprechend auch am stärksten vermisst.

Obwohl nur 6% der Befragten wussten, wie Leberkäse genau hergestellt wird, ist den Konsumenten die Qualität wichtig. Florian Hippesroither, Geschäftsführer der Firma gourmetfein, sieht deshalb eine Entwicklung des Leberkäses „weg vom Billigprodukt hin zum Premium-Snack“. Hippesroither wird sich auf jeden Fall über das Ergebnis des Reports freuen: sein Unternehmen produziert jährlich 2.800 Tonnen Leberkäse.

Bildcredit: gourmetfein