Skip to content. | Skip to navigation

Die Festbühne am Donauinselfest

Die Highlights stehen fest

Vom 23. bis 25. Juni 2017 geht das Donauinselfest der SPÖ Wien bereits zum 34. Mal über die Bühne und ist heuer die Speerspitze in einem Mega-Eventjahr in der Bundeshauptstadt. Rund drei Millionen Besuche werden auch heuer wieder bei den rund 600 Stunden Programm erwartet, das in diesem Jahr seinen besonderen Schwerpunkt auf österreichische Musikkultur setzt. So kehrt etwa das legendäre Falco-Donauinselfest-Konzert von 1993 auf die größte Open-Air-Bühne Europas zurück. Nationale und internationale KünstlerInnen gestalten gemeinsam mit der Original-Falco-Band eine Hommage an den bedeutendsten Popstar des Landes – und zwar bei der TV-Aufzeichnung des „ORF Falco Tribute Konzerts“ am 24. Juni 2017 auf der „Wien Energie/Radio Wien Festbühne“ am Wiener Donauinselfest 2017. Erste Zusagen gibt es bereits von Fettes Brot, Julian le Play und Georgij Makazaria.

Einen besonderen Schwerpunkt setzt das Donauinselfest im 34. Jahr seines Bestehens auch auf die Weiterentwicklung des Gastronomieangebots. Vor allem BierliebhaberInnen werden auf ihre Kosten kommen: Neben dem beliebten „Inselbier“, das gemeinsam mit dem Brauwerk kreiert wird, können sie sich heuer erstmalig über zwei Biergärten freuen. Hinter der großen Festbühne lädt der trendige Ottakringer Inselgarten zu kulinarischen Schmankerln und gemütlichen Genussmomenten. Bei der Brigittenauer Brücke inszeniert die Brau Union Österreich AG mit Zipfer die „blau-weiße Version“ des Donauinselfest Inselgartens.

19. 4. 2017 / gab

 

Bildcredit: Florian Wieser, ORF Johannes Cizek, CIG