Skip to content. | Skip to navigation

Für mehr Sicherheit abseits der Pisten veröffentlicht der Alpenverein ein Booklet.

 

Wer abseits der präparierten Piste unverspurte Pulverhänge und malerische Winterlandschaften sucht, der geht dabei auch große Risiken für die eigene Gesundheit ein. Hochwertige Ausrüstung allein garantiert nicht die persönliche Sicherheit. Der Österreichische Alpenverein (ÖAV) hat nun ein Booklet veröffentlicht, das die wichtigsten Fakten für Skitouren abseits der Piste zusammenträgt.

Kompakt und anschaulich wird im „Booklet Skitouren“ die Vermeidung von Lawinenunfällen, die richtige Tourenplanung und effiziente Kameradenrettung im Notfall beschrieben. Wer abseits der Pisten unterwegs ist, sollte nicht nur topausgerüstet, sondern auch umfassend informiert sein: "Wer den Lawinenlagebericht interpretieren kann, Gefahrenmuster erkennt und die Standardmaßnahmen zur Risikominimierung beherrscht, ist im freien Gelände nicht nur sicherer, sondern auch entspannter unterwegs", so Gerhard Mössmer, Bergführer und Bergsport-Experte im Alpenverein.

Nicht nur theoretisches Wissen sei dabei wichtig, sondern auch Übung im Umgang mit der Notfallausrüstung: "Bei einem Lawinenunfall sind die ersten 18 Minuten entscheidend, danach sinken die Überlebenschancen der Verschütteten rapide. Darum sollten Tourengeher den Ablauf der Verschüttetensuche – von der Signalsuche bis zum effizienten Ausschaufeln – auch regelmäßig üben", sagt Mössmer.

Das Booklet aus der Serie "SicherAmBerg" ist zum Preis von 15,90 Euro (13,90 für Mitglieder) im Alpenvereins-Shop unter www.alpenverein.at/shop erhältlich. Fünf weitere Booklet-Ausgaben umfassen die Bergsportarten Bergwandern, Klettersteig, Sportklettern, Mountainbike und Hochtouren.

Bildcredit: Alpenverein