Skip to content. | Skip to navigation

 

Im Mai starten die ÖHV-profit.days

 

Wie starke Arbeitgebermarken helfen, die richtigen Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten, ist Thema bei den ÖHV-profit.days. Einige Vorzeige-Unternehmer zeigen Mittel und Wege auf, um Marken und deren Kernbotschaften richtig transportieren zu können. Wie Hoteliers von diesem Wissen profitieren können ist Thema bei den diesjährigen ÖHV-profit.days unter dem Titel „Marke – made by humans“. 

„Wer heute erfolgreich sein möchte, kann die eigene Marke nicht dem Zufall überlassen“, erklären die Markenstrategen Brigitte Maier und Johannes Woller von petrichor. Wie Hoteliers ihre Gäste und Mitarbeiter durch konsequente Markenführung begeistern können, zeigen Experten bei den ÖHV-profit.days. Durch jahrelange Erfahrung in Hotellerie, Gastronomie, Tourismus und der Lebensmittelbranche wissen sie, dass gute Markenführung nicht immer große Budgets benötigt.

Der eigene Mitarbeiter als Markenbotschafter

 

Das Unternehmerehepaar Isabella Dschulnigg-Geissler und Chris Geissler hat vor einigen Jahren das 4 Sterne Hotel Saalbacher Hof in Saalbach in vierter Generation übernommen

Im Zentrum Ihrer Botschaft stehen zufriedene Mitarbeiter und damit einher die Wertschöpfung. Rasch wurde klar, dass man in Sachen Mitarbeiter neue Wege gehen musste.  

Mit ihrem Projekt Dreamwork stellen sie das Glück jedes Einzelnen in den Mittelpunkt: „Arbeitszeit ist Lebenszeit und die wollen wir im Saalbacher Hof so schön und aufregend wie möglich gestalten“, sind die Geisslers überzeugt. Zufriedene Mitarbeiter stellen die Dienstleistungsqualität im Tourismus sicher, in Folge steigen Gästezufriedenheit, Auslastung und der Stammgäste-Anteil. „Unterm Strich bedeutet das vor allem mehr Wertschöpfung.“, resümieren die beiden Unternehmer.

 

Die ÖHV-profit.days mit sechs Veranstaltungen finden zwischen Mai und September in ganz Österreich statt, die Teilnahme ist kostenlos und exklusiv für ÖHV-Mitglieder.

 

Bildcredit: ÖHV