Skip to content. | Skip to navigation

Hotelier des Jahres: Georg Maier, Das Grüne Bio-Hotel zu Post Salzburg


„Das Grüne Bio-Hotel zur Post“ in Salzburg machte bei Gala in Schloss Klessheim den Hauptpreis „Hotelier des Jahres".

 

Am Wochenende wurden in einer feierlichen Gala mit 300 geladenen Gästen im Kavalierhaus Schloss Klessheim in Salzburg die nachhaltigsten Betriebe als „Hotels der Zukunft“ ausgezeichnet. Die "Österreichische Gastronomie- und Hotelzeitung - ÖGZ“ und der Fachverband Hotellerie der WKO kürten damit zum achten Mal die besten Hotels Österreichs. Geehrt wurden die Sieger-Betriebe von Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Petra Nocker-Schwarzenbacher, Obfrau der Bundessparte Tourismus, Siegfried Egger, Obmann des Fachverbandes Hotellerie, und Thomas Zembacher, Geschäftsführer des Österreichischen Wirtschaftsverlags (Herausgeber der „ÖGZ“). Unter dem diesjährigen Motto „Wertschöpfung und Wertschätzung durch Nachhaltigkeit“ wurden sternezertifizierte Betriebe gesucht, die in ihrem Umfeld in ökologischer, ökonomischer und sozialer Sicht beispielhaft wirken. 

 

Hotelier des Jahres

 

Ein Publikumsvoting ermittelte „Das Grüne Bio-Hotel zur Post“ in Salzburg als Träger des Hauptpreises „Hotelier des Jahres“.  Ein Minikraftwerk auf der Terrasse zeigt Gästen, wie Strom erzeugt wird – nämlich mit Photovoltaik. Beim Wareneinsatz gilt „reduce, re-use, recycle“ mit weitgehendem Verzicht auf Plastik und Aluminium. Dazu kommt ein sorgsamer  Umgang mit den Mitarbeitern.    

 

Die Preisträger 2017

 

Hotelier des Jahres:

as Grüne Bio-Hotel zur Post, 3 Sterne, Salzburg

 

Hotels der Zukunft (in vier Kategorien) - gewählt von einer Fachjury:

1-3 Sterne: SPES Hotel & Seminare, 3 Sterne, Oberösterreich

4-5 Sterne Region OST: Der Wilhelmshof, 4 Sterne, Wien

4-5 Sterne Region MITTE: Resort Dachsteinkönig, 5 Sterne, Oberösterreich

*   4-5 Sterne Region WEST: Biohotel Rupertus, 4 Sterne, Salzburg

 

Ausbildungspreis (beste Lehrlingsausbildung):

SPA Therme Rogner Bad Blumau, 4 Sterne, Steiermark & Hotel

Hochschober, 4 Sterne Superior, Kärnten

 

Sonderpreis der Jury:

Panoramagasthof Kristberg, 2 Sterne Superior, Vorarlberg

  

 

Bildcredit: Österr. Wirtschaftsverlag